• SEO

SEO für kleine Unternehmen: So lohnt es sich auch für KMUs

SEO für kleine Unternehmen: Kann nicht funktionieren. Wenig Budget, starke Konkurrenz - Bla Bla. Wir sagen: KMUs können auch mit starkem Wettbewerb erfolgreich SEO betreiben. Voraussetzung: Du konzentrierst Dich auf die Tipps, die wir Dir jetzt verraten.

Seo für keine Unternehmen Titelbild.

Hier geht’s direkt zu den wichtigsten Kapiteln:

1. Warum sich SEO auch für kleinere Unternehmen lohnt

2. SEO-Kosten für kleine & mittelständische Unternehmen

3. 4 Strategien für einen Vorteil gegenüber starken Mitbewerbern

4. 4 Praxistipps für kleinere Unternehmen: Sofort umsetzbar für mehr SEO-Erfolg

Warum sich SEO auch für kleinere Unternehmen lohnt

Große Unternehmen und Firmen, die schon lange SEO umsetzen, haben kleinen Unternehmen gegenüber einen Vorsprung.

Trotzdem: Auch KMUs haben Vorteile, auf die Konzerne & Co. nicht zurückgreifen können.

Kleinere Unternehmen haben meistens noch mehr Potenzial im SEO

Logisch: Wenn eine Firma schon seit Jahren (gutes) SEO umsetzt, wird das Potenzial für neuen, relevanten Traffic mit der Zeit kleiner.

Wenn Dein Unternehmen in Sachen SEO noch am Anfang steht, kannst Du vor allem am Anfang Quick Wins abgreifen, sprich: Die Maßnahmen umsetzen, die am wenigsten Ressourcen in Anspruch nehmen und am meisten ROI versprechen.

Notwendiges SEO-Budget

Wenn Du Maßnahmen richtig priorisierst, brauchst Du weniger SEO-Ressourcen als Du vielleicht denkst.

Kleine Unternehmen können sich spezialisieren

Kleinere Unternehmen können sich auf Nischenmärkte konzentrieren und ihre SEO-Strategie darauf ausrichten. Das ermöglicht es ihnen, sich in diesen Nischen festzusetzen und in den Augen von Google und den Kunden als Themenautorität wahrgenommen zu werden.

Spezialisierung als KMU

Als KMU kannst Du Dich also auf ein Gebiet oder wenige Themen fokussieren und so SEO-Erfolge erzielen.

Google möchte kleineren Seiten helfen

Google hat Mitte 2023 angekündigt, ein Update auszurollen. Dieses Update sollte dabei helfen, mehr Hidden Gems (= versteckte Juwele, bzw. Geheimtipps) in der Suche auszuspielen (s. hier)

Im November 2023 hat Google dann veröffentlicht, dass Sie Änderungen vorgenommen haben, um kleinen Websites bessere Chancen auf Top-Rankings zu ermöglichen (Quelle). Google möchte damit Content belohnen, der zum Beispiel wertvolles Wissen aus erster Hand bereitstellt (Quelle).

Google möchte Hidden Gems fördern

Kleine Seiten, und damit oft auch kleine Unternehmen, sollen auf Google also zukünftig eine bessere Chance haben, höhere Rankings zu erzielen.

Kleine Unternehmen sind agiler

Größere Organisationen sind oft träger und fällen Entscheidungen langsamer. Mit einem kleineren Team kannst Du Entscheidungen schneller treffen und noch zügiger in die Umsetzung kommen.

Agile Unternehmen = Schnelle Umsetzung

Dadurch kommen kleine Unternehmen schneller in die Umsetzung und können auch schneller Erfolge feiern.

Vorteile durch SEO für KMUs

Also: SEO macht für kleine Unternehmen Sinn, weil sie einige entscheidende Vorteile im Vergleich zu größeren Konkurrenten haben. Jetzt möchte ich Dir zeigen, welche Vorteile SEO für Dich als KMU hat.

Du steigerst Deinen Traffic und dadurch Deinen Gewinn

Erfolgsorientiertes SEO bringt Nutzer auf Deine Website, die echtes Interesse an Deinen Produkten oder Deinen Dienstleistungen hat. Und diese User konvertieren letztendlich auch. Für Dein Unternehmen bedeutet das: Mehr Verkäufe, mehr Umsatz und letztendlich mehr Gewinn.

Mehr Markenbekanntheit

Wer immer wieder für relevante Suchbegriffe gefunden wird, erhöht damit auch seine Markenbekanntheit. Natürlich ist die nächste Aufgabe dann, User auch auf der Website zu überzeugen. Bei beiden Hürden kann SEO helfen.

Mit SEO erzielst Du nachhaltige Erfolge

SEO kostet Geld, klar. Von langfristig ausgelegter Suchmaschinenoptimierung profitierst Du aber auch noch Jahre nach der Durchführung. Ein nachfrageorientierter Beitrag kann einmal erstellt theoretisch jahrelang Besucher und Kunden über den SEO-Kanal einbringen.

SEO ist kosteneffizient

KMUs haben möglicherweise kleine Marketingbudgets im Vergleich zu großen Firmen. SEO kann eine kosteneffiziente Methode sein, um online sichtbar zu werden, ohne massive Werbeausgaben zu tätigen. Mit Kosteneffizienz meinen wir: Hohe Wirkung und niedrige Kosten, vor allem auf lange Sicht gerechnet.

Du kannst neue Märkte erschließen

SEO hilft Dir auch dabei, Märkte, zum Beispiel in neuen Regionen, zu erschließen oder gezielt nahe dem Unternehmenssitz sichtbarer zu werden – Stichwort: Local SEO.

SEO-Kosten für kleine und mittelständische Unternehmen

In einer laufenden SEO-Betreuung sollten kleine Unternehmen mit mindestens 750-1.000€ rechnen. Lokale Unternehmen mit starker Konkurrenz und die meisten KMUs müssen monatlich circa 1.000-3.000€ investieren.

Mehr dazu findest Du in unserem Beitrag zu SEO-Kosten.

Betreuungsbudgets unter circa 750€ pro Monat sind nur in den wenigsten Fällen sinnvoll. Für Kleinstunternehmen lohnen sich oft sowieso eher Einmaloptimierungen, zum Beispiel während einem Website-Relaunch – oder alternativ Paketleistungen.

Du bist Dir unsicher, wie viel eine SEO-Betreuung für Dein Unternehmen kostet? Kontaktiere uns und wir helfen Dir kostenlos weiter.

4 Strategien für einen Vorteil gegenüber starken Mitbewerbern

Als KMU hast Du oft ganz andere Voraussetzungen als große Unternehmen. Das bedeutet, größere Firmen und Unternehmen mit mehr SEO-Vergangenheit:

  • Haben oft schon jahrelang SEO-Sichtbarkeit aufgebaut
  • Wirken in den Augen von Google und deren User autoritärer und vertrauenswürdiger
  • Haben mehr Ressourcen
  • Uvm.

Damit Du diese Nachteile ausgleichen kannst, musst Du auf Deine Stärken setzen. Mit diesen 4 Strategien kannst Du Deine Vorteile als kleines Unternehmen im SEO voll ausnutzen:

1. Bring Experten-Inhalte mit einzigartigem Wissen

Jedes KMU hat mindestens einen richtigen Experten pro Fachgebiet – zumindest sollte es so sein. Mach Dir das zunutze und bring dieses Expertenwissen in Deinen Beiträgen unter. Der Content muss natürlich relevant zum Thema sein und dem User weiterhelfen. 

Du wärst überrascht, wie viele große Unternehmen gesichtslosen Allerwelt-Content in die Welt setzen. Davon kannst Du Dich abheben – zeig Gesicht und bring Expertise und Erfahrung in Deinen Content.

2. Hol in der Suche auf – Durch einen konstanten Strom an SEO-Maßnahmen

Viele größere Unternehmen haben bereits SEO-Sichtbarkeit aufgebaut. Das bedeutet aber auch, dass sie Deinem Unternehmen immer mehr davonziehen, wenn Du nicht beginnst, selbst aktiv zu werden.

Als kleineres Unternehmen verfügst Du vielleicht über weniger Ressourcen. Dafür kannst Du agiler Entscheidungen treffen und schneller in die Umsetzung kommen – außerdem kannst Du am Anfang Maßnahmen mit hohem ROI umsetzen.

Wenn Du jetzt anfängst und (vor allem) konstant Output generierst, kannst Du mit der richtigen Strategie trotzdem mehr Erfolg durch SEO für Dein Unternehmen erwirtschaften.

3. Konzentriere Dich auf eine Long-Tail Keyword-Strategie

Größere Unternehmen bewegen sich eher in umkämpfteren Keyword-Clustern. Die dazugehörigen Suchbegriffe werden meistens häufiger pro Monat gesucht und bieten großes Umsatzpotenzial.

Dabei bleiben allerdings oft weniger umkämpfte, spezifische Suchbegriffe auf der Strecke (so genannte Long-Tail Keywords).

Es kann also durchaus eine valide Strategie sein, sich am Anfang auf diese Keywords zu fokussieren. Sie bieten:

  • Weniger Konkurrenz und dadurch höhere Rankingchancen
  • Aber meistens trotzdem genügend Umsatzpotenzial

4. Gewinne lokale Kunden durch Local SEO

Wer in lokalen Märkten mit Kunden arbeitet, zum Beispiel Zahnärzte oder Handwerker, sollte auch lokale Leistungsseiten dazu anbieten.

Das heißt: Setze fest, welche Leistungen Du anbietest und erstelle für diese Leistungen Unterseiten, die gezielt auf regionale Suchbegriffe ausgerichtet sind. Diese Suchbegriffe (zum Beispiel Zahnreinigung Regensburg) sind in den meisten Fällen kommerziell orientiert, bedeutet: User, die diese Keywords googlen, sind daran interessiert eine Leistung zu buchen.

4 Praxistipps für kleinere Unternehmen: Sofort umsetzbar für mehr SEO-Erfolg

Strategien schön und gut. Aber wie bekommst Du direkt mehr Besucher über SEO auf Deine Website? Mit diesen 4 Praxistipps, die Du auch als nicht Technik-Freak umsetzen kannst (und solltest):

1. Verbessere Dein Google Unternehmensprofil

Das Google Unternehmensprofil (früher: Google my Business Profil) wird zum Beispiel ausgespielt, wenn jemand nach Deinem Unternehmen sucht. Es kann aber auch im so genannten Local Snack Pack (bzw. 3-Pack) für lokale Suchanfragen (Zahnarzt Regensburg o.ä.) angezeigt werden.

Um die Chancen zu verbessern, dort angezeigt zu werden, solltest Du Dein Unternehmensprofil optimieren. Ganz nebenbei wird das auch Deine Chance erhöhen, dass User bei Dir anfragen, weil Du dadurch vertrauenswürdiger wirken kannst und weitere Informationen zu Deinem Unternehmen preisgibst.

Hier findest Du einige Tipps zur Optimierung:

  • Beantrage zuerst die Inhaberschaft, falls ein automatisch erstelltes Profil existiert
  • Befülle das Unternehmensprofil mit einem aussagekräftigen Beschreibungsstext
  • Benenne Dein Einzugsgebiet, füge Fotos hinzu und halte Deine Öffnungszeiten aktuell
  • Trage eine Primär-Kategorie ein und ergänze weitere Kategorien, falls passend
  • Trage den Namen, die Adresse und die Telefonnummer ein und achte darauf, dass diese Daten möglichst überall im Web übereinstimmen
  • Sammle so viele echte Rezensionen wie möglich – je mehr echte 5-Sterne Bewertungen, desto besser.

2. Verstehe die Suchintention hinter Suchbegriffen und erstelle Keywordrecherchen

Die Suchintention ist nichts anderes als die Absicht eines Nutzers, mit der er etwas sucht.

Keywords lassen sich grob in informationsgetriebene, transaktionele und navigationale Suchintentionen einteilen.

Die Suchintention verrät Dir im Endeffekt, welche Inhalte der User grob auf einer Webseite erwartet. Mit diesem Wissen kannst Du Webseiten erstellen, die eine Chance haben, in der Google-Suche auf den vorderen Positionen zu ranken.

Die Suchintention hilft Dir auch dabei, eine Keywordrecherche zu erstellen. In Keywordrecherchen sammelst Du Suchbegriffe und ordnest sie einer geplanten Webseite zu. Das hilft Dir unter anderem dabei herauszufinden, welche Suchbegriffe Du mit einer Webseite targetieren kannst.

3. Erstelle hochwertige Inhalte und beachte die Onpage-Basics

Dank der Keywordrecherche und der Suchintentions-Analyse kannst Du dann nachfrageorientiert Inhalte planen und erstellen.

Wie Du Inhalte für noch bessere Rankingchancen in der Praxis planst, zeige ich Dir in diesem Worksheet von mir (kostenloser Download):

Beim Erstellen der Inhalte musst Du aber auch heute noch auf einige Onpage-Basics achten. Diese Basics sorgen dafür, dass Suchmaschinen Deinen Content für relevanter erachten.

Folgende Maßnahmen solltest Du bei jedem Content-Piece beachten:

  • Baue Dein Haupt-Keyword in der Hauptüberschrift ein (H1)
  • Baue Dein Haupt-Keyword in den Title-Tag ein
  • Baue Dein Haupt-Keyword in den ersten 100 Wörtern im Fließtext ein
  • Baue Dein Haupt-Keyword mindestens in einer H2-Überschrift ein
  • Integriere das Haupt-Keyword in der URL
  • Bringe Sekundärkeywords sinnvoll im Text unter
  • Baue Dein Haupt-Keyword, wenn möglich und sinnvoll, auch im ALT-Attribut, Dateinamen und Title-Attribut des ersten Bildes ein

4. Baue Low-Hanging Fruits Backlinks auf

Backlinks sind wichtig. Vielleicht hast Du das schon einmal irgendwo gehört. Backlinks sind nichts anderes als Rückverweise von anderen Websites auf Deine Eigene per Link.

Backlinks helfen Google zum Beispiel dabei, die Autorität einer Website im Web einzustufen. Relevante Backlinks helfen im Endeffekt dabei, bessere Rankings zu erhalten.

Allerdings ist es gar nicht so leicht, relevante und hochwertige Backlinks aufzubauen.

Trotzdem: Es gibt einige Möglichkeiten, wie Du ohne Bezahlung an Deine ersten Backlinks kommst.

Hier sind 5 Wege:

  • Setze Einträge in seriösen Branchenbuchverzeichnissen
  • Recherchiere unverlinkte Erwähnungen und schreibe Webmaster mit der Bitte um Verlinkung an
  • Schreibe Partner an und bitte um eine Verlinkung
  • Veröffentliche interessante Studien bzw. einzigartiges Wissen und mach es publik
  • Recherchiere die Backlinks Deiner Konkurrenten und wäge ab, welche Du nachbauen könntest

Also: Lohnt sich SEO auch für kleinere Firmen?

Ja, SEO lohnt sich auch für kleinere Firmen. Voraussetzung: Du gehst es richtig an. Wenn Du jetzt anfängst, konstant hochwertige Inhalte aufzubauen und Maßnahmen klug zu priorisieren, wirst Du auf lange Sicht auch mit weniger Budget Erfolg haben.

Dazu gehört natürlich auch eine sinnvolle SEO-Strategie und die nötige Zeit.

Wenn Dir das fehlt: Als SEO-Agentur für KMUs aus Regensburg helfen wir Dir gerne. Interesse? Dann lass uns eine unverbindliche Erstberatung vereinbaren. Hier kommst Du zu unserem Kontaktformular.

Häufig gestellte Fragen

  • Wie lange dauert SEO für KMUs?

  • Kann man SEO auch selbst machen?

Über den Autor

Lukas Obermeier

Lukas Obermeier

SEO & Content Marketing

Lukas Obermeier ist Gründer und Geschäftsführer von Ucentric Media. Er beschäftigt sich seit 2016 mit SEO und Content-Marketing.

Inhaltsverzeichnis